Skip to main content

Wie hoch sind die Kosten für den Betrieb eines elektronischen Durchlauferhitzers?

Die Kosten für den Betrieb des elektronischen Durchlauferhitzers kann man schwer pauschalisieren. Sie sind von dem persönlichen Verbrauch an Wasser abhängig. Daneben kommt es auch darauf an, wie hoch die Tarife für Wasser und Strom sind. Dennoch kann man eine durchschnittliche Berechnung für die Betriebskosten eines elektronischen Durchlauferhitzers machen.

Kostenposten beim elektronischen Durchlauferhitzer

Die Kosten für den Betrieb des Gerätes lassen sich in drei Kategorien einteilen:

  • Kosten für Strom
  • Kosten für Wasser
  • Kosten für Installation und Wartung

Kosten für Strom

Die Kosten für Strom sind natürlich abhängig davon, wie hoch der Stromtarif beim Anbieter ist, wie viel der elektronische Durchlauferhitzer zum Einsatz kommt und ob man lieber am Tag oder in der Nacht Warmwasser verbraucht. Man geht bei einem Durchschnittsverbrauch von 500 Kilowattstunden Strom im Jahr pro Person aus. Das kann natürlich schwanken, abhängig davon, ob man viel duscht, viel Geschirr spült und das Wasser anlässt. Wenn man mit einem Strompreis von 0,25 Cent pro Kilowattstunde Strom rechnet, zahlt man im Jahr um die 125 Euro pro Person für Strom. Um eine genaue Berechnung anzustellen, sollte man prüfen, wie hoch der Preis für die Kilowattstunde Strom beim eigenen Anbieter ist und wie der Durchschnittsverbrauch in den letzten Jahren war. So kann man eine individuelle Berechnung machen.

Wer viel nachts duscht oder seinen Haushalt regelt, sollte sich den Preis für die Kilowattstunde Strom in der Nacht heraussuchen. Bei vielen Stromanbietern ist dieser teurere als der Preis für Strom am Tag.

Kosten für Wasser

Am Tag verbraucht man um die 120 Liter Wasser. Davon kann man etwa 70 Liter abziehen, die nicht erhitzt werden (beispielsweise für den Toilettengang oder das Blumen gießen). Also bleiben circa 50 Liter Wasser übrig, die am Tag erhitzt werden müssen. Pro Liter Leitungswasser bezahlt man um die 20 Cent. Somit entsteht pro Person ein Kostenpunkt von 30 Euro pro Monat für das Wasser, was man beim Duschen oder Hände Waschen verbraucht.

Kosten für Installation, Wartung und Reparatur

Daneben müssen noch die Kosten für den Installateur in Blick genommen werden. Ein elektronischer Durchlauferhitzer muss unbedingt von einem Fachmann installiert werden, da dieser an Starkstrom angebracht werden muss. Die Kosten für eine Arbeitsstunde sind abhängig vom Handwerker selbst sowie der Region, wo er tätig ist. Hier hilft es, sich vorab von unterschiedlichen Installateuren Angebote zukommen zu lassen und diese zu vergleichen. Des Weiteren sollte man direkt die Kosten für eine regelmäßige Wartung sowie im Falle einer Reparatur mit abfragen.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *