Skip to main content

Was sind Alternativen zum elektronischen Durchlauferhitzer?

Es gibt einige Alternativen zum elektronischen Durchlauferhitzer. Dazu gehören unter anderem:

  • Hydraulicher Durchlauferhitzer
  • Vorratswasserheizer
  • Warmwasserboiler
  • Gas Durchlauferhitzer

Hydraulicher Durchlauferhitzer

Das Prinzip des hydraulischen Durchlauferhitzers ähnelt sehr stark der elektronischen Variante. Dabei wird das Wasser beim Durchlaufen erhitzt. Jedoch funktioniert das stufenweise. Wenn eine geringe Menge an Wasser durchläuft, geht die erste Stufe an. Steigert sich die Menge an Wasser, springt der hydrauliche Durchlauferhitzer auf die zweite Stufe. Der Nachteil dieser Technik ist, dass es schnell dazu kommen kann, dass die Temperatur des Wassers schwankt, wenn der Wasserdruck abnimmt. Das heißt dann, dass die Wassertemperatur nachgeregelt werden muss.

Vorratswasserheizer

Das Prinzip des Vorratswasserheizer funktioniert so, dass Wasser in einem großen Behälter über einen bestimmten Zeitraum in einer erhitzen Temperatur gelagert wird. Das Wasser wird über das Heizungssystem der Wohnung oder des Hauses erwärmt. Wird das Wasser an einem Zapfhahn aufgedreht, wird das erhitzte Wasser dann mittels einer Pumpe zum Zapfhahn befördert. Dort muss man dann mit Hilfe der Warm- und Kaltwasserregler die Temperatur so einstellen, dass sie angenehm ist.

Warmwasserspeicher

Bei einem Warmwasserspeicher, auch Warmwasserboiler genannt, springt eine Flamme an, wenn Wasser erhitzt werden soll. Dann dauert es eine kurze Zeit bis das Wasser auf Wunschtemperatur erwärmt ist. Diese Variante ist stark veraltet. Man findet sie noch in alten Wohnungen oder Häusern. Bei einer Sanierung bzw. Renovierung einer Wohnung, würde man diese Variante nicht mehr einbauen. Daneben gibt es aber den Vorteil, dass mehrere Zapfstellen mit dem Warmwasserspeicher bedient werden können. Außerdem kann der Warmwasserboiler an ein bestehendes Heizungssystem angeschlossen werden. Trotzdem sollte man von dieser Wassererwärmungsvariante absehen, denn es besteht auch die Gefahr, dass sich im Wasserspeicher Keime ansammeln.

Gas Durchlauferhitzer

Der Gas Durchlauferhitzer wird, anders als der elektronische Durchlauferhitzer, mit Gas betrieben. Dabei läuft das Wasser auch durch das Gerät und wird nicht gespeichert. Die Erhitzung des Wassers erfolgt durch eine Flamme im Gerät. Ein Nachteil des Gas Durchlauferhitzers ist, dass beim Erhitzen des Wassers Abgase entstehen. Diese mmüssen mit Hilfe einer Abgasleitung abgeführt werden. Auch die Installation des Gas Durchlauferhitzers ist komplexer als bei der elektronischen Variante. Außerdem benötigt das Gas Modell mehr Zeit, um das Wasser auf die Wunschtemperatur zu bringen. Dagegen gilt der Gas Durchlauferhitzer als günstiger, was an den Energiekosten für Gas liegt. Das Gerät ist zwar teurer als bei der elektrischen Variante, dafür spart man langfristig an den laufenden Energiekosten.

Fazit

Es gibt einige Alternativen zum elektronischen Durchlauferhitzer. Es kommt stark auf die Gegebenheiten in der Wohnung bzw. im Haus an, zu welcher Variante man greift. Die Vorteile des elektronischen Durchlauferhitzers sind im Vergleich zu den Alternativen einfach zusammenzufassen. Der elektronische Durchlauferhitzer lässt sich in einer Wohnung montieren und installieren. Dafür benötigt man Starkstrom und einen Wasseranschluss. Dabei kann das Gerät sogar für die Warmwasserversorgung von mehreren Zapfstellen genutzt werden. Da das Wasser nicht gespeichert wird, enttehen keine großen Energiekosten. Auch die Gefahr, dass sich Keime im Wasser bilden, besteht nicht.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *